Fügen

Vom Zillertal aus trat das Lied „Stille Nacht! Heilige Nacht!“ seinen Siegeszug rund um die Welt an. Es waren hochmusikalische Sängerfamilien, die das Lied in Europa, Amerika und Russland bekannt machten: Heute kennt man sie als „ Zillertaler Nationalsänger“. Eine frühe Druckausgabe in deutscher Sprache, die vermutlich um 1833 in Dresden erschien, führte das Lied sogar als „eines von vier ächten Tyroler Liedern“ an. Lange Zeit ging man davon aus, dass es sich um ein Tiroler Weihnachtslied handle. Am 30. Dezember 1854 stellte Franz Xaver Gruber in seiner „Authentischen Veranlassung“ die Hintergründe der Urheberschaft und der Entstehung richtig. Wie aber kam das Lied überhaupt ins Zillertal? Und von hier aus in die Welt? Die Spurensuche beginnt in Fügen. Denn von hier stammte der Orgelbauer Carl Mauracher.

Schloss Fügen / Heimatmuseum in der Widumspfiste

„Klang der Alpen“

30.06. – 03.02.2019

Texte & Fotos © SalzburgerLand Tourismus GmbH