Geförderte Projekte der Ausschreibung

Gruber Messen

Projektträger: Mag. Herbert Struber

Franz Xaver Gruber, der auch Chorregent in Hallein war, wird mit einer Auswahl einiger seiner Kompositionen präsentiert. Ziel ist es, den Komponisten des „Stille-Nacht-Liedes“ im Kontext seines Schaffens in Hallein mit möglichst vielen Facetten erfassbar zu machen. Chöre gestalten die Sonntags-/Feiertagsgottesdienste musikalisch und führen Orchestermessen/Orgelmessen von Franz Xaver Gruber auf.

Ort: Stadtpfarrkirche Hallein

Termine:

So. 25. Nov.2018, 9:00 Uhr – Orgelweihe

So. 2. Dez. 2018, 9:00 Uhr -Deutsche Messe in Es-Dur „Vor dir in deinem Heiligtum“ GWV 56.

Sa. 8. Dez. 2018; 9:00 Uhr – Lat. Messe in D-Dur „Hochzeitsmesse“ GWV 4.

So. 9. Dez. 2018, 9:00 Uhr – Lat. Messe in C-Dur „Kontrapunktmesse“ GWV 2.

So. 16. Dez. 2018, 9:00 Uhr – Deutsche Messe in A-Dur „Hier bei deines Thrones Stufen“ GWV 29.

So. 23. Dez. 2018; 9:00 Uhr – Lat. Messe in C-Dur GWV 1.

 

Silent Night Sports

Projektträger: TAEKWONDO Verein Oberndorf

Der Taekwondo Oberndorf mit aktuell knapp 130 Mitgliedern ist seit jeher sozial engagiert und hat im Stille-Nacht-Jahr ein weiteres Projekt im Zusammenhang mit sozialer Integration entwickelt. Spätestens in der ruhigen Zeit des Jahres ist fehlende Integration und Einsamkeit oft spürbar und führt zu seelischem Leid. Ziel des Projektes ist es daher, integrativ bedürftigen Personen im Alter zwischen 15 und 25 Jahren mit Sport und Freizeitangeboten eine Stille und erholsame Nacht zu ermöglichen. Durch geistige und körperliche Aktivitäten soll Integration geschaffen und negative Gedanken verhindert werden. Als Abschluss werden die erlernten Fähigkeiten im Rahmen einer Vorführung im September 2018 demonstriert werden.

Ort: Stille Nacht Kapelle Oberndorf

Termin: 10. September 2018

 

Himmel für Anna

Projektträger: Yarina Gurtner Reinthaler

Himmel für Anna schlägt die Brücke zwischen einer aufstrebenden Reporterin und den Wurzeln der Entstehung von Stille Nacht. Am Vorabend ihres Liveberichts über Stille Nacht, wartet sie vergeblich auf das Redaktionsmaterial und begibt sich selbst auf Recherche. Aus einer zunächst ungewohnten Stille heraus, findet sie zu jenen Frauen, die das Leben mit den beiden Liedschöpfern Joseph Mohr und Franz Xaver Gruber, teilten. Sie begibt sich auf eine Reise mit unbekanntem Ziel – ihre Sehnsucht: jemandem zu begegnen, dem sie sich anvertrauen kann. Am Ende begegnet sie in den Wurzeln der Stillen Nacht auch ihren eigenen Wurzeln.

Ort: Benediktussaal der Gemeinde Lamprechtshausen

Termine: 09. /10. November 2018, 19:30 Uhr

Ort: Off-Theater Stadt Salzburg

Termine: 16. und 23. November und 8. und 21. Dezember, 19:30 Uhr

 

Stille Gasse

Projektträger: Mag. Christa Musger / Marietta Marte

In der Steingasse 31 finden wir die ersten Spuren von Josef Mohr. Das wird als Anlass genommen einen lebenden Adventkalender mit den Bewohnern oder/und Betriegen der Steingasse zu gestalten. An den 24 Adventtagen werden 24 Fenster der Steingasse erhellt. Unterschiedliche Gastgeber stellen jeweils ein Fenster der Öffentlichkeit zur Verfügung. Als verbindendes, gemeinsames Kennzeichen stehen eine Adventkerze mit der jeweiligen Zahl sowie eine „Stille-Nacht-Kugel“ zur Verfügung.

Ort: Steingasse

Termin: 01.12 – 24.12.2018

 

„…und Herr Conrad spendierte ein hübsches Feuerwerk“ – Frau Gruber plaudert aus dem Nähkästchen

Projektträger: Lisbeth Ebner / Trio Venerdi

Lisbeth Ebner schlüpft in die Rolle von Katharina Gruber, der dritten Ehefrau von Franz Xaver Gruber. Das Setting ist um 1860 angesetzt, sie erzählt lebendig aus dem Familienalltag der Grubers und dem Berufsalltag des Chorregenten und Musikers in Hallein. Die drei professionellen Musikerinnen aus dem Tennengau ergänzen die „Zeitreise“ mit Originalwerken aus der Feder von F. X. Gruber. Dabei spannt sich der musikalische Bogen von Kirchenmusik über Geburtstagsständchen, Opernarrangements bis hin zum Landler.

30.9.2018: Stadtpfarrkirche Hallein (Benefizveranstaltung für Haus Mirijam), 18:00 Uhr

03.02.2019: Stadtpfarrkirche Hallein, 18:00 Uhr

18.01.2019: Casino Abend : kürzere Fassung Gasthof Langwies, 18:00 Uhr

 

Stille Zeit in lauter Zeit

Projektträger: Mag. Hildegard Stofferin

Hildegard Stofferin hat basierend auf dem Original von Stille Nacht! Heilige Nacht! eine Komposition geschaffen, die in seinem Gesamtkonzept einen Wechsel von Chor, Orchester und Texten beinhaltet. Einen wichtigen instrumentalen Part übernimmt dabei die historische Joseph-Mohr-Gedächtnisorgel. Einzelne Teile des Gesamtwerkes werden den Themen historischer Hintergrund der Entstehung des Liedes, theologische Grundlagen, Wünsche, Sorgen und Sehsüchte der Menschen, gesellschafts- und sozialkritischer Aspekt im Hinblick auf Kitsch und Kommerz sowie Friedensgedanke, Sozialaspekt und Interkulturalität akustisch ausgewertet.

Ort: Pfarrkirche Wagrain

Termin: 08.12.2018, 20:00 Uhr

 

F.X. Gruber. Dem Schicksal zum Trotz

Projektträger: ELTheater Hallein

War es Glück? War es Zufall? Hatten Schicksalsgöttinnen die Finger im Spiel? Zwei jungen Menschen gelingt, trotz widriger Umstände, der gesellschaftliche Aufstieg aus ihren ärmlichen familiären Verhältnissen. Der eine, ein uneheliches Kind, wird Priester, der andere, ein Weberkind, steigt zum geschätzten Lehrer auf. 1818 kreuzen sich ihre Lebenswege und ein Lied entsteht, das die Menschen bis heute tief berührt.

Das durch Musiker*innen aus der Region erweiterte Ensemble des ELtheater Hallein erzählt die bekannte Geschichte aus der Perspektive des alternden F. X. Gruber, gespielt von Heimo Thiel. Musikalische Arrangements – Jakob Gruchmann, Gerhard Hafner, Regie – Christa Hassfurther, Manuela Widmer.

Ort: Alte Schmiede Hallein

Termine:

06.12.18, 19:30 Uhr

07.12.18, 19:30 Uhr

08.12.18, 16:00 Uhr und 19:30 Uhr

09.12.18, 11:00 Uhr und 16:00 Uhr

10.12.18, 10:00 Uhr

 

Stille Nacht – Reparatur beschädigter Erinnnerungen

Projektträger: Gabriele Neudecker

Weihnachten – damit verbinden wir intensive und besinnliche Tage mit der Familie, alle strahlen und alles ist perfekt. Doch die Ansprüche an die Feiertage sind unrealistisch hoch, das harmonische Bild des familiären Zusammenseins brüchig… Die Salzburger Filmemacherin Gabriele Neudecker arbeitet an einer fröhlichen Demaskierung der familiären Bilderbuch-Weihnacht und zeigt den wahren „Sound of Stille Nacht“.

Ort: Das Kino

Termin: 09.11.2018 / Vorfilm zu Film „Gruß vom Krampus“

 

Lateinische Messe in C-Dur von F.X. Gruber

Projektträger: Salzburger Musikverein

Franz Xaver Gruber ist vielen Musikinteressierten hauptsächlich als Schöpfer des „Stille Nacht“ Liedes ein Begriff. Weniger bekannt ist, dass der Lehrer und Chorregent beachtlich viele Kompositionen hinterlassen hat. Darunter bilden die über 30 deutschen und 5 lateinischen Messkompositionen den Schwerpunkt seines heutzutage kaum bekannten Schaffens. Bisher sind lediglich 2 seiner lateinischen Messen – die „Missa in Contrapuncto“ und die sogenannte „Hochzeitsmesse“ in Druck erschienen. Deshalb möchte der Salzburger Musikverein – in Kooperation mit dem Salzburger Kirchenmusikreferat – die lateinische Messe in C in Druck geben und durch exemplarische Aufführungen auf diesen nahezu vergessenen Schatz Salzburger Musikgeschichte aufmerksam machen.

Termine:

  1. November, 19:00 Uhr / Kirche des Borromäums in Salzburg
  2. November, 10:00 Uhr / Pfarrkirche Bischofshofen
  3. November, 10:00 Uhr / Pfarrkirche Hochburg-Ach

 

Stille Maus und Stille Nacht – ein Lied und seine Geschichte

Projekträger: Wagrain Kleinarl Tourismus

Das Theaterstück Stille Maus und Stille Nacht mit Menschen und Marionetten wird an zwei Orten nämlich in Wagrain, als langjährige Heimat von Joseph Mohr und Salzburg als Geburtsort aufgeführt. Der Pfarrvikar schrieb Gedichte über die Besonderheiten seiner Zeit. Im Theaterstück werden Geschehnisse seines Lebens aus der Sicht des Kindes von Joseph Mohr dargestellt. Sein Engagement für die Einwohner von Wagrain, wie etwa der Neubau der Schule, die Unterstützung von armen Kindern, damit auch diese die Schule besuchen können oder die Entwicklung neuer Konzepte einer einheitlichen Versorgung älterer Einwohner sind nur einige der aufgegriffenen Themeninhalte.

Ort: Turnsaal Volksschule Wagrain

Termine Wagrain:

  1. / 18.11.2018, 17:00 Uhr
  2. / 09. / 16. / 23.12.2018, 17:00 Uhr

Ort: Kammerspiele Salzburger Landestheater

Termine Salzburg:

30.11.2018, 19:30 Uhr

08.12.2018, 17:00 Uhr

  1. / 22.12.2018, 15:00 Uhr

 

Die vier Jahreszeiten der Stillen Nacht!

Projektträger: Caritasverband der Erzdiözese Salzburg

Stille Nacht heißt es in diesem Jahr auch in den Lerncafés der Caritas Salzburg. Im Jubiläumsjahr des berühmtesten Weihnachtsliedes der Welt setzen sich die Kinder mit dem Thema im Rahmen der vier Jahreszeiten auseinander. Dabei werden sich die SchülerInnen gemeinsam mit ihren BetreuerInnen dem Lied auf unterschiedliche Weise nähern. Im Mittelpunkt steht dabei die Förderung der Kreativität und des interkulturellen Miteinanders.

Orte: Lerncafes Stadt Salzburg, Bischofshofen, Mittersill, Zell am See, Kaprun

Termine:

Frühling: Zeitraum 14. – 23. 05. 2018

Sommer: Zeitraum 25. – 29. 06. 2018 bzw. 03. – 07. 09. 2018

Herbst: 01.10. – 30.11.2018

Winter: 03.12. -20.12.2018

 

Familienraum, Erlebnis für Kinder und Erwachsene, im Stille Nacht Museum Hallein

Projektträger: Stille Nacht Museum Hallein

In einem speziell gestalteten Vermittlungsraum im Stille Nacht Museum Hallein warten während der Landesausstellung von 29. September 2018 bis 3. Februar 2019 interaktive Stationen darauf entdeckt zu werden. Unterhaltsame Spiele und spannende Aktionen ermöglichen eine Begegnung mit dem Komponisten. Das gemeinschaftliche Erlebnis steht im Vordergrund. Unterhaltung für die ganze Familie verspricht das exklusive und unterhaltsame Franz Xaver Gruber Brettspiel, das Würfelglück mit Wissensdurst kombiniert. In einer fiktiven Unterhaltung mit Franz Xaver Gruber können BesucherInnen den Komponisten des berühmten Liedes näher kennen lernen und erfahren private Details.

Ort: Stille Nacht Museum Hallein

Termin: 29.09.2018 – 03.02.2019

 

Dem Komponisten begegnen

Projektträger: Projektinitiative Stille Nacht Hallein

Unter dem Titel „Dem Komponisten begegnen“ wurden spezielle Veranstaltung- reihen und –formate entwickelt, die als übermuseales Rahmenprogramm zu „Stille Nacht Hallein“ im Stadtgebiet von Hallein stattfinden.

Gruber persönlich

KulturvermittlerInnen geben in der Rolle von Protagonisten aus der Familie Gruber und deren Umfeld Einblicke in die Zeit von Franz Xaver Gruber in Hallein.

Konzertreihen

Ein Schwerpunkt im Jubiläumsjahr 2018 ist die Einweihung der neu gebauten Gruber-Orgel in der Stadtpfarrkirche Hallein. Neben dem Orgelschwerpunkt liegt der Fokus auf Gitarrenmusik im 19. Jahrhundert.

Casinoabende

Als Casinoabend bezeichnete Franz Xaver Gruber in seinem Tagebuch gesellige Zusammentreffen mit Halleiner Bürgern in öffentlichen oder privaten Räumen.

Musikwanderungen

Franz Xaver Gruber erwähnt in seinen schriftlichen Aufzeichnungen Wanderungen von Hallein bis in die Stadt Salzburg. Die Wege nahm er für den Genuss von Konzertveranstaltungen und musikalischen Darbietungen in Kauf.

Vorträge und Expertengespräche

„Stille Nacht! Heilige Nacht!“ und insbesondere die Zeit Franz Xaver Grubers und dessen Familie in Hallein bieten eine Vielzahl von Themen und Schwerpunkten. Eine Vortragsreihe und Expertengespräche beleuchten die vielschichtigen Aspekte wissenschaftlich und unterhaltsam.

Stille Nacht im Film

Die Entstehungs- und Verbreitungsgeschichte von „Stille Nacht! Heilige Nacht!“ hat seit Beginn der Filmindustrie am Anfang des 20. Jahrhunderts und bis heute immer wieder den Stoff für Spielfilme und Dokumentationen geliefert. Die Filmreihe regt abseits der musealen Präsentation zum Dialog an.

Stille.Nacht

Welchen Platz kann Stille in unserer getriebenen und auf Leistung ausgerichteten Kapitalgesellschaft einnehmen und wie definieren wir Stille überhaupt? Wahrnehmungsmöglichkeiten hilft vielen Menschen bei einer Neuorientierung in einer immer hektischeren, global vernetzten, rasanten Welt.

Orte: diverse Orte in Hallein

Termine: siehe Veranstaltungskalender

 

Nacht.Musik

Projektträger: Kirchenmusikreferat der Erzdiözese Salzburg

Kirchenchöre, Singgemeinschaften und Instrumentalensembles aus Stadt und Land Salzburg, sowie aus dem Tiroler Teil der Erzdiözese Salzburg gestalten 35 abendliche Liturgien zum 200-Jahr-Jubiläum Stille-Nacht von Mai bis Dezember 2018. Die Konzerte sollen zum Innehalten, Hinhören, Lauschen und Beten anregen, denn Menschwerdung findet nicht nur zur Weihnachten statt, Denn Menschwerdung findet nicht nur an Weihnachten statt. Menschwerdung ereignet sich immer dann, wenn wir:

  • auf die leisen Zwischentöne und das Unscheinbare achten … Stille
  • das göttliche Licht im Anderen erkennen … Liebe
  • den Schein des Lichtes im Dunkeln wahrnehmen … Friede
  • offen sind für Unerwartetes und Neues … Geburt
  • füreinander einstehen … „Ich bin da.“.

 Ort: diverse Orte im gesamten Bundesland Salzburg

Termine: siehe Veranstaltungskalender

 

..in the still of the night…

Projektträger: Fotohof – Verein zur Förderung der Autorenfotografie

Die Ausstellung (in the still of the night) soll Werke versammeln, welche sich auf unterschiedliche Weise mit Fragen nach politischer Macht und Repression vor dem Hintergrund globaler Konflikte auseinandersetzen. Die Ausstellung versammelt eine Auswahl fotografischer Positionen, deren Urheber das Eindringen machtpolitischer Interessen in vormals private Räume wenn auch aus großer biographischer Nähe, so doch als Beobachter diskutieren. Abseits von der Darstellung fotografischer Höhepunkte wird dabei das Davor und Danach, die Krise als dauerhaftes Phänomen, zum Thema. Mit Arbeiten u.a. von Ahlam Shibli, Göran Gnaudschun und Anne Heinlein, Edmund Clark.

Ort: Galerie Fotohof Salzburg

Termin: 10.08 – 29.09.2018

 

Wir bringen‘s zusammen“ – a public puzzle / sonstiges

Projektträger: Mag. Günter Hartl

Ein Mitmach Kunstprojekt in mehreren Stationen für alle Menschen von 5 bis 100 anlässlich des 200 Jubiläums der Uraufführung von Stille Nach! Heil‘ge Nacht! in Oberndorf bei Salzburg.

Ort: Oberndorf / Laufen

Termin: Mai – Dezember 2018

 

Bildungswoche Lamprechtshausen 20. bis 25. Oktober 2018

Projektträger: Salzburger Bildungswerk

Die Bevölkerung von Lamprechtshausen hat sich entschlossen, im Jubiläumsjahr ein spezielles Friedensprogramm zu entwickeln, das unter anderem in einer Bildungswoche einen Höhepunkt findet. Im Zentrum steht der Begriff Frieden mit Teilaspekten wie Versöhnung, Kritikfähigkeit oder Konfliktlösungsleitfaden. Die Inhalte und Aktionen der Bildungswerkstatt/-woche sind so angelegt, dass sie über den Veranstaltungszeitraum hinaus wirken können und die Friedensbotschaft auf breitester Basis bewusst bleibt.

Ort: Lamprechtshausen

Termin: 20. bis 25. Oktober 2018

 

SUCHEND – Auf dem Weg…

Projektträger: Theaterensemble Brettspiel

„SUCHEND – auf dem Weg …“ ist ein künstlerisch-spiritueller Reigen durch die Stadt Salzburg. Inhaltlich handelt das Projekt von der existentiellen Sinnsuche von Menschen. Ausgangspunkt ist der „Lärm der Zeit“, der das Wesentliche des menschlichen Lebens übertönt. Ein „Zuviel von allem“ und ein „Zuwenig an Sinn“ ist der Startpunkt der Suche. Es wird eine Geschichte erzählt, die zentrale Fragen und Werte des Menschen aufgreift und auf theatralische, tänzerische und musikalische Weise umsetzt. „Ziel ist es, einen Dialog über menschliche und religiöse Werte zwischen KünstlerInnen und spirituell Interessierten Personen zu führen und kreativ umzusetzen. Orte dieser Auseinandersetzungen sind verschiedene Salzburger Kirchen.

Termine:

Werkschau/ Teaser: 22. 09. 2018, 13:00 Uhr / Kollegienkirche Stadt Salzburg

31.01.2019 / Pfarrkirche St. Andrä – Stadt Salzburg

Weitere Termine in der Fastenzeit 2019 in Salzburger Kirchen

 

Wie war das damals Herr Lehrer – Tauche ein in die Welt von Franz Xaver Gruber zur Zeit, als er Lehrer in Arnsdorf war. Erlebe einen Schultag anno 1818

Projektträger: Verein Stille Nacht Arnsdorf

Mit diesem Schulprojekt stehen die Alltags-, Lebens- und Schulverhältnisse zu der Zeit, in der F.X. Gruber als Lehrer, Komponist, Mesner und Organist in Arnsdorf tätig war, im Mittelpunkt. Durch das Projekt werden Kinder- durch eine ihnen gemäße didaktische Aufbereitung –angesprochen. Dadurch wird das Museum zu einem „Lernort“ außerhalb der Schule – mit großem Potential an neuen Erkenntnissen und Einsichten. Die künstlerische Umsetzung erfolgt durch das Theater Holzhausen.

Termine:

04.11. / 11.11. / 17.11. / 18.11. / 24.11. / 25.11. um 15:00 Uhr

01.12. / 02.12. / 08.12. / 09.12. / 15.12. / 16.12. / 22.12. / 23.12. um 15:00 Uhr

Ort: Stille Nacht Museum Arnsdorf

 

Begegnung im Frieden

Projektträger: Verein Stille Nacht Arnsdorf

„Begegnung im Frieden“ – so heißt das Motto, das der „Verein Stille Nacht Arnsdorf“ für das Jubiläumsjahr gewählt hat. Viele verschiedene Projekte & Veranstaltungen, die dem Komponisten, Schullehrer und dem Leben von Franz Xaver Gruber gewidmet sind, finden rund um die Landesausstellung statt.

Im Rahmen der geplanten musikalischen Darbietungen wird der Botschaft nachgespürt, die durch das Friedenslied anklingt. Jeder Besucher, der nach Arnsdorf kommt, kann die Sehnsucht empfinden, die seit der Entstehung des Liedes so viele Menschen auf allen Kontinenten berührt. Das lässt sich am besten in der Stille erleben.

Orte: diverse Orte Arnsdorf / Lamprechtshausen

Termine: vgl. Veranstaltungskalender

 

Die Zeit von F.X. Gruber in Berndorf

Projektträger: Gemeinde Berndorf bei Salzburg

Das Jubiläum 2018 wird in Berndorf mit der Beauftragung und Fertigstellung eines F.X. Gruber Denkmals des Kuchler Bildhauers Peter Schwaighofer Mitte September sowie einer Publikation und des traditionellen F.X. Gruber Singens Anfang Dezember begangen.

Für die Publikation wurde ein versierten Historiker beauftragt, die Zeit und das Leben von Franz Xaver Gruber in Berndorf im Hinblick auf strukturelle, soziale, wirtschaftliche und kulturelle Bedingungen zu erforschen und in populärwissen-schaftlicher Form aufzubereiten und zu dokumentieren.

Termine:

Denkmal – Publikation / Frühherbst 2018

F.X. Gruber Singen

Termin: Anfang Dezember 2018

Ort: Aula der Volksschule Berndorf

 

Wege zur Stillen Nacht

Projektträger: Salzburger Bachgesellschaft

Chorworkshop

Die Salzburger Bachgesellschaft lädt in Kooperation mit dem Forum Volkskultur, dem Chor- und Blasmusikverband Salzburg anlässlich des Stille Nacht Jahres zu einem Chorworkshop ins Stift Michelbeuern. Im musikalischen Zentrum steht dabei Volksmusik Salzburger Komponisten der Klassik und Frühromantik.

Ort: Michaelbeuern

Termin: 21. – 23.09 2018

Ein Lied geht um die Welt – Symposium zur Vorgeschichte einer einfachen Composition

Themen des eintägigen Symposiums sind unter anderem Fragestellungen wie „Die Gitarre als Instrument der Kirchenmusik“, „ Haben Weihnachtslieder einen Platz in der Liturgie“ oder „Warum Stille Nacht lange kein Volkslied war“.

Ort: Abteisaal des Stifts Michaelbeuern

Termin: 22.09.2018 / 10:00 Uhr

 

Peace Song Contest 2018

Projektträger: FS1 Community TV Salzburg – Gemeinnützige Betriebs GesmbH

 

Zum 200-Jahre-Jubiläum des Volksliedes „Stille Nacht, heilige Nacht“ startet der

Salzburger Community TV-Sender FS1 den Salzburg Peace Song Contest 2018.

Die Friedensbotschaft aus Salzburg unterstreicht – in Zeiten von Krieg, Gewalt und

Flüchtlingsströmen – die Sehnsucht nach Harmonie und Gemeinschaft.

Das Projekt Salzburg Peace Song Contest soll anregen im Rahmen des Stille

Nacht-Jahrs 2018 den Wunsch nach Frieden weiterzuführen und neu zu interpretieren. Jugendliche und junge Erwachsene setzen sich kreativ – sowohl inhaltliche als auch persönlich – mit dem Thema Krieg und Gewalt auseinander.

Ort: Bundesland Salzburg

Termine:

Contest: Juni 2018 – Jänner 2019

Siegerprämierung: 19.01.2019, 17:00 Uhr / Jazz it

Weitere Informationen zum Peace Song Contest 2018 erhalten Sie hier!

 

72 Stunden aufmöbeln für stille Nächte

Projektträger: Katholische Jugend Lungau/Pongau/Tennengau

Ein gutes Bett ist eine wichtige Voraussetzung für eine friedliche und stille Nacht. Beim Arbeiten kommen die Leut‘ zam“, sagt eine alte Volksweisheit. Neue Betten im Jugendhaus steyleWelt am Kreuzberg (Bischofshofen) entstehen dabei direkt im Ort. Während des Projekts „72 Stunden ohne Kompromiss“ im Oktober werden 15 Jugendliche gemeinsam mit Jugendlichen der Holzgruppe der Lebenshilfe Bischofshofen unter Anleitung von Tischlermeister Rupert Kreuzberger neue Vollholzbetten zimmern. Am Ende des Jahres sollen die neuen Betten gemeinsam mit Vertretern der Erzdiözese, der Stille Nacht Gemeinden und der Gemeinde Bischofshofen eingeweiht werden.

Ort: Bischofshofen

Termin: 17. bis 20. Oktober 2018

 

Liturgie der Stille

Projektträger: oenm

Unter dem Titel „Liturgie der Stille“ wird das œnm gemeinsam mit dem Künstlernetzwerk „ohnetitel“ im Großen Saal des Salzburger Kunstvereins ein Projekt realisieren, in dem Schöpfung, Kreativität und Spiritualität im Mittelpunkt stehen. Im musikalischen Zentrum wird das „Quatuour pour la fin du temps“ von Olivier Messiaen stehen, das mit einfachsten Mitteln und widrigen Umständen in einem Kriegsgefangenenlager entstand. Die Uraufführung fand in einer bitterkalten, dunklen Nacht 1941 statt. Zu Beginn und am Ende des etwa 3stündigen Abends erklingen zwei Uraufführungen, die das œnm an junge Salzburger KomponistInnen vergeben wird. Zwischen den Sätzen werden ausgewählte literarische, politische und geographische Texte gelesen und szenisch begleitet. Im Laufe der ausgedehnten Zeit des Abends verschwimmen die Textkollagen zu einer Gesamtheit: (biographische) Details lassen sich nicht mehr klar zuordnen. Ist nun von Messiaen die Rede, oder doch von Franz Xaver Gruber? Von einem Franzosen oder einem Österreicher? Grenzen verschwimmen und verschwinden.

Ort: Salzburger Kunstverein / Großer Saal

Termine:

21.12 2018, 20:00 Uhr

22.12.2018, 20:00 Uhr

23.12.2018, 11:00 Uhr

 

Stille Nächte Lungau

Projektträger: Verein Stille Nächte Lungau

Unter der künstlerischen Leitung des aus Mariapfarr stammenden und renommierten Salzburger Baritons Raphael Fingerlos wird im Lungau ein Kulturfestival mit dem Titel „Stille Nächte Lungau“ etabliert. Von ihm und dem Verein Stille Nächte Lungau stammt das Konzept für diese Veranstaltungsreihe mit klassischem Musikschwerpunkt, das über 2018 hinaus nachhaltig veranstaltet werden soll. Die klassische Musik zu den Menschen bringen, lautet das zentrale Motto der Konzertreihe. Das spirituelle Zentrum des vorwiegend geistlichen Programmes bildet die Mutterkirche des Lungaus, die Pfarrkirche Mariapfarr.

Ort: diverse Orte im Lungau

Termin: März – Dezember 2018

 

Silent Air – Artist in Residence

Projektträger: Schmiede Hallein

Stille Nacht? Frieden ist kein Zustand sondern eine gemeinschaftlicher Prozess der Entwicklung. Die Botschaft des Liedes muss auch in der Gegenwart zugänglich und lebendig bleiben. Warum wirkt die das Lied und dessen ewigen Meta-Botschaft des Friedens so gestrig und der Realität entrückt? Welche persönliche Relevanz hat die Botschaft heute wie morgen, oder ist die Kraft des Liedes zum dekorativen Element im weihnachtlichen Ritual verkommen? Um diese Fragen und mehr zu bearbeiten lädt die Schmiede Hallein in Kooperation mit dem Stille Nacht Museum Hallein zu einem Artist in Residence Programm ein, bei dem die Künstlerinnen und Künstler einen frischen Blick auf das Lied, die Geschichte sowie die vorhandenen Artefakte und Rituale werfen.

Termine:

04.09.2018, 19:00 Uhr: „Meet the Artists“ / Alte Saline, Pernerinsel, Hallein

08.11.2018, 18:00 Uhr: „Werkschau“ / Stille Nacht Museum Hallein

10.11.2018, 11:00 Uhr: Symposiumsfrühstück – “Stille Nacht” und die Botschaft des

Friedens im zeitgenössischen, künstlerischen Kontext / kuntsraum pro arte, Hallein

 

Stille Nacht

Projektträger: Tennengauer Kunstkreis

Die bildende Künslterin Maria Peters wird anhand der Figur Maria Wolkonskaja eine Geschichte erzählen, wie sich die Botschaft des Liedes und somit die Geschichte von F.X. Gruber von Hallein über Tirol bis nach Sibirien verbreitete. Ausgehend von der realen historischen Figur der Maria Wolkonskaja berichtet die Künstlerin davon, wie sie in der Verbannung in Sibirien lebt und ihre Erinnerungen an eine Nachfolgerin weitergibt. In diesen Erinnerungen tauchen Briefe von F.X. Gruber und Tagebuchblätter über ein handschriftlich erhaltenes Notenblatt mit dem Lied „Stille Nacht“ auf. Diese romantisch anmutende Geschichte soll im zeitgenössischen Kontext auf die Verbreitung von Nachrichten & Botschaften aufmerksam machen. Es sollen die Fragen behandelt werden, was ist real, was ist künstlich? Wie geht die Gesellschaft damit um? Wie kritische werden Neuigkeiten und Informationen hinterfragt? Was bedeutet das für das friedliche Zusammenleben? Welche Auswirkungen können strategisch gelenkte Aussagen haben? Für die Ausstellung in Hallein sind Installation aus Grafiken, Textgrafiken, Bilder, Videos und Wandtexte geplant. Ergänzt wird die Ausstellung durch Künstlergespräche zum Thema „Stille Nacht!“ und die Botschaft des Friedens im zeitgenössischen, künstlerischen Kontext sowie einer Performance des Künstlerduos kozek hörlonski, die mittels choreografisch eingesetzter Objekt über historische und kulturelle Hintergründe rund um „Stille Nacht!“ und die Friedensbotschaft referieren. .

Ort: kunstraum pro Arte / Hallein

Termin: 09.11 – 22.12.2018

 

Don‘t call me stranger, ich bin Dir nicht fremd

Projektträger: Afro- Asiatisches Institut

Im Rahmen des Projekts sollen Menschen unterschiedlicher Herkunft, Religion und Kultur in Form von Interviews und Gesprächen zu Wort kommen. Diese gesammelten Gespräche und Texte werden für eine interaktive Wanderausstellung mit begleitendem Bildungsmaterial aufbereitet und einem breiten Publikum zugänglich gemacht. Die Ausstellung soll die BesucherInnen dazu inspirieren, sich mit Hilfe der Erfahrungen und Meinungen „anderer“ mit Grundfragen des Zusammenlebens auseinanderzusetzen und Bilder und Ideen einer zukunftsfähigen Gesellschaft zu entwerfen.

Ort: Kollegienkirche

Termin: 25.10.2018 im Rahmen 30 Jahre Afro-Asiatisches-Institut

 

Live Music now – Stille Nacht

Projektträger: Live Music now

Im November/Dezember finden 8 Konzerte statt, die sich auf die Themen Stille, Nacht, Frieden, Heimatgeschichte im inhaltlichen und musikalischen Anspruch des berühmten Weihnachtsliedes beziehen. Je nach Zielgruppe sind hauptsächlich Musik aber auch Lesungen und interaktive Inhalte vorgesehen. Zielgruppen der Konzerte sind Kinder und Jugendliche, Senioren und Bewohner von Pflegeheimen und Reha-Institutionen. Es versucht aber auch gesellschaftliche Grenzen zu überwinden und bringt Musik in das Landesgefangenenhaus und in die Notschlafstellen.

Ort: diverse Orte in Salzburg und Salzburg Umgebung

Termine: November / Dezember 2018

 

Stille Nacht Bilder

Projektträger: Kulturinitiative Kreisverkehr

Das dreiteilige Projekt aus dem Bereich der Malerei geht der Frage nach, was hatten F.X. Gruber und J. Mohr vor Augen als Sie das Lied Stille Nacht! Heilige Nacht! schrieben. Die Anbetung der Hirten von Rembrandt? Sicherlich Bilder von J. M. Rottmayr, wie sie aus Maria Bühel bekannt waren. Die Ikoniographie des Liedes erschließt sich als theologisches Programm vor allem aus barocken Bildern her und verlangt nach einer aktuellen bildnerischen Auseinandersetzung. Die achte J.M. Rottmayr Jugendsommerakademie steht unter dem Motto Stille Nacht. Ein weiteres Bild wird im Dialog zwischen den Stille Nacht Gemeinden als Panoramafries entstehen und als Wanderausstellung und im Austausch mit den jeweiligen Kulturinitiativen präsentiert. Schließlich wird ein spezieller Stille Nacht Altar in Auftrag gegeben.

Ort: Oberndorf / Stille Nacht Gemeinden

Termin: August – Dezember 2018

 

Spirit of silent night village

Projektträger: Kulturinitiative Kreisverkehr

Für einen Abend entsteht durch eine Lichtinstallation zum Gedenken an den Stille Nacht Ort der historische Eindruck, wie Josef Mohr und Franz Xaver Gruber ihn kannten. Der Salzachdamm wird zur Projektionsfläche für die zusammenhängende Schiffersiedlung, die demselben weichen musste, deren Bild die einzig entsprechende Kulisse für die Uraufführung des Liedes darstellt – fernab von Winterbergdorfidylle. Diese „Geisterstadt“ wird eine Nacht lang so auch als Gedenkort inszeniert, ähnlich den Sonnwendlichtern oder dem Himmelbrotschutzen.

Ort: Oberndorf / Salzachdamm

Termin: 30.11.2018 17:00 – 21:30 Uhr

 

Terminliche Änderungen vorbehalten. Stand 13.07.2018